Kurzgutachten: Was bringt die Reinigungsausschreibung überhaupt?

Die Reinigungsausschreibung ist mit Aufwand und Risiko verbunden.
Das Risiko betrifft den künftigen Preis und die zu erwartende Reinigungsqualität. Es besteht immer die Gefahr einer Verschlechterung des Preises und/oder der Reinigungsqualität.

Was können Sie tun, um beide Risikofaktoren für die Reinigungsausschreibung zu minimieren?

Um herauszufinden, wie hoch etwa die Reinigungskosten nach einer neuen Reinigungsausschreibung sein werden, können Sie ein Kurzgutachten anfordern.
Mit dem Kurzgutachten erhalten Sie eine realistische Einschätzung, welche Angebotspreise Sie bei einer öffentlichen oder europaweiten Reinigungsvergabe erzielen werden. Sie erhalten also eine qualifizierte Grundlage für die Entscheidung, ob die neue Reinigungsausschreibung durchgeführt werden soll oder nicht. Diese Zahlen können auch für die Haushaltsplanung herangezogen werden.

Inhalt und Ergebnis

Grundlage des Kurzgutachtens ist der Vergleich Ihrer gegenwärtigen Ausgaben, der Reinigungsflächen und der Reinigungsturnusse mit den aktuellen Markpreisen für Reinigungsleistungen in anderen vergleichbaren kommunalen Einrichtungen. Der Vergleich erfolgt bundeslandbezogen.

ergebnis

Als Ergebnis erhalten Sie die künftigen Reinigungspreise und eine Empfehlung. Die Empfehlung kann lauten:

    1. Eine neue Vergabe ist für die Verwaltung sehr lohneswert. Sie können mit Einsparungen in den Schulen, Turnhallen, Verwaltungsgebäuden, Universitätsgebäuden, Kindergärten etc. rechnen.
    2. Ihre aktuellen Ausgaben entsprechen den Marktpreisen. Wir empfehlen die Verträge beizubehalten und keine neue Vergabe durchzuführen, wenn die Reinigungsqualität gut ist und die Verträge nicht älter als 5 Jahre sind.
    3. Die Gebäudereinigung ist viel zu günstig. Es besteht die Gefahr, unbewusst gegen das Entsendegesetz zu verstoßen. Die Mindest- und Tariflöhne im Gebäudereinigungshandwerk verändern sich nahezu jährlich. Die Einhaltung des Entsendegesetzes wird durch den Zoll deutschlandweit geprüft. Bei Verstößen sind Bußgelder bis 500.000 € für das Reinigungsunternehmen und die Verwaltung vorgesehen.

Mit dem Kurzgutachten erhalten Sie, Ihre Ausschüsse und Entscheidungsträger eine objektive Vorlage für die Entscheidungsfindung.

Zurück|Startseite